-

Kirsten J. Soerries/Vinschgau Marketing

On Tour mit dem ADFC: Fahrradclub präsentiert Radreise-Programm 2022

 

Outdoor- und Aktivurlaube liegen auch im kommenden Jahr im Trend. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) setzt dabei natürlich auf das Fahrrad und startet mit einem abwechslungsreichen Radreise-Programm in die Urlaubssaison 2022.

 

Ob auf dem Tourenrad, Pedelec, Mountainbike oder Rennrad, ob an Flüssen oder Küsten entlang, durch Wälder und Wiesen, in historischen Städten oder im Gebirge, ob allein, zu zweit oder mit Freunden – Urlaub auf zwei Rädern liegt im Trend und zieht viele Menschen in seinen Bann. Das neue Radreise-Programm des ADFC Baden-Württemberg bietet erlebnisreiche Gruppen-Fahrradurlaube in Deutschland und Europa.

Vielfältige Gruppenurlaube

„Nach zwei Jahren Pandemie-bedingter Reise-Absagen, -Verschiebungen und -Anpassungen starten wir mit Zuversicht und einem vielfältigen Programm in die Saison 2022“, erklärt Landesgeschäftsführerin Kathleen Lumma. Insgesamt gibt es 28 Radreise-Ziele und neben Klassikern wie Cesenatico und Istrien geht es im kommenden Jahr auch nach Apulien oder auf den Rhone-Radweg. Wer lieber in Deutschland bleiben möchte, kommt ebenfalls auf seine Kosten: Neben mehrtägigen Themenreisen wie zur Industriekultur oder entlang des Bodensee-Königssee-Radwegs stehen auch mehrere Kurztrips auf dem Programm. „Ob Einsteiger oder ambitionierte Radfahrer*innen – es ist für alle etwas dabei“, verspricht Lumma.

Seit 1997 organisiert der ADFC Baden-Württemberg Radreisen für seine Mitglieder. Mit eigens ausgebildeten ADFC-Reiseleiter*innen entdeckt man Europas schönste Radfahrregionen immer wieder neu. „Gemeinsam Rad fahren und dabei Natur und Kultur erleben, stehen dabei an erster Stelle“, so Lumma.

Radreisen nach Maß

Best of Baden-Württemberg gibt es ebenfalls im Reise-Portfolio des ADFC, der auch 2022 wieder individuelle Radreisen vor der Haustür anbietet. „Dabei geht es von der Alb über den Schwarzwald und Bodensee bis zum Remstal und es ist für alle Schwierigkeitsgrade und Vorlieben etwas dabei“, sagt Lumma. Auch ohne Tourenleiter müssen sich die Urlauber*innen um nichts kümmern – der ADFC plant die Routen und Etappen, bucht fahrradfreundliche Unterkünfte an der Strecke und versorgt die Radfahrenden mit Reiseunterlagen, Radkarten und Toureninfos. „Es entsteht keinerlei Planungsaufwand, daher sind die Touren auch gut für Radreise-Neulinge geeignet und sie stehen im Gegensatz zu unseren geführten Touren auch Nicht-Mitgliedern offen“, ergänzt Lumma.

Weitere Infos und Buchung:
www.adfc-radreisen.de/radreisen-2022/
www.adfc-radreisen.de/individualreisen/

 


Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Seit über 30 Jahren macht sich der ADFC Baden-Württemberg stark für:

  • sichere Radwege für alle
  • mehr Wertschätzung des Radfahrens in Kommunen, Betrieben und Schulen
  • mehr und bessere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder
  • den Ausbau des Fahrradtourismus
  • und für alles, was den Radverkehr in Deutschland voranbringt.

Dabei haben wir schon viel erreicht. Aber es gibt immer noch viel zu tun, um Baden-Württemberg zu einem fahrradfreundlichen Bundesland zu machen.

Was wir dafür brauchen: Ihre Spende! Ob 10, 20 oder 50 Euro – jeder Beitrag hilft uns.

Zum Online-Spendenformular
https://karlsruhe.adfc.de/pressemitteilung/on-tour-mit-dem-adfc-fahrradclub-praesentiert-radreise-programm-2022

Bleiben Sie in Kontakt